freizeittriebe

disposable camera #01

Ein Kommentar

1479327689

Wie ihr wisst, bin ich der Leidenschaft Fotografie verfangen. Mit meiner Festbrennweite auf der DSLR bin ich am liebsten unterwegs. Probleme gibt es aber spätestens, wenn die Fotografie nicht im Mittelpunkt des Geschehens steht, wie zum Beispiel Abends. Dann wird die Spiegelreflex einfach zu groß und ist eher ein Hindernis, also eine Wohltat. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit nebenbei mit der Analogen Fotografie und habe mit mir zu dem Zweck eine Einwegkamera gekauft. Ihr wisst schon, diese billigen Kameras mit eingebautem Rollfilm, die man im Drogerieladen kaufen kann. Kompakt, simple und wenn sie kaputt gehen sollte, dann hat man maximal 10 Euro investiert. Also die perfekte Kamera, um sie in Begleitung mit Freunden und Alkohol auf Parties mitzunehmen. Der erste Film ist entwickelt und ich habe bei der Billig-Knipse keine überragende Qualität erwartet. Aber sie hat Momente, an die ich mich bei jedem Bild erinnern kann, festgehalten und meine Erinnerungen aufleben lassen. Aber seht selbst 🙂 (Das erste Bild ist aus South Beach, Miami)

Orlando

1479327710 1479327709 1479327708 1479327706 1479327702 1479327701 1479327700 1479327695 1479327692 1479327691

Alan Golds und Party in Chattanooga1479327682 1479327681 1479327677

New Orleans
14793276751479327674 1479327673 1479327672 1479327671 1479327670

Advertisements

Ein Kommentar zu “disposable camera #01

  1. Pingback: disposable camera #02 | freizeittriebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s