freizeittriebe

Ah, ha, ha, ha, stayin alive, stayin alive

Hinterlasse einen Kommentar

Die Bee Gees druecken es ganz gut aus. Ich bin noch an der amerikanische Front. Ich lebe und geniesse momentan mein Leben ohne irgendwelche Verpflichtungen im Hinterkopf zu haben. Bam!

Kurze Info, warum hier seit Wochen nichts mehr passiert. Aufgrund der Unfaehigkeit mancher Mitmenschen, war es leider nicht moeglich meinen Blog mit weiteren Beitraegen zu fuellen. Diejenigen die mich kennen, wissen, dass ich normalerweise immer optimistisch und positiv gegenueber anderen Leuten eingestellt bin. Wenn es aber um Geld lernt man das wahre Gesicht kennen, das kann ich euch sagen. Zusammenfassend und in meiner freundlichen Art und Weise laesst sich sagen, dass ich nun eine Erfahrung reicher bin und ein neues Macbook Pro Retina dezent silber schimmernd auf meinem Schreibtisch sitzt und mich mit 2560 x 1600 Pixel anlaechelt.Die Aufloesung ist echt Sahne.

Aber was heisst das fuer den Blog? Ganz einfach. Fotos, Fotos, Fotos. Ich habe hier auf meiner Festplatte so viele Fotos rumschlummern, von denen das ein oder andere an das Tageslicht moechte. Ich werde ab und an ein paar Bilderserien in den Blog laden, damit ich (und ihr) auf dem neusten Stand seid. Ein bisschen muesst ihr euch noch gedulden, denn heute nach der Arbeit geht es fuer 9 Tage nach Florida. Ich werde 3.500 km und 33 1/2 Stunden auf der Strasse verbringen, viele Staedte sehen, an unterschiedlichen Straenden liegen und mir eine Blase an meinen Zeigefinger knipsen.

Also seit gespannt und bis dahin wuensche ich euch ein schoenes Wochenende.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Rechts ist das Gas :/

So jetzt ist sie endlich vorbei, die Prüfungszeit. Wieder einmal hat das Unileben in den letzten Zügen sein wahres Gesicht gezeigt und einem das Leben zur Hölle gemacht. Aber nein wir geben nicht auf. Wir, die braven Bachelor-Studenten, die dem System ins Gesicht schauen und laut schreien: „Häääää…du kannst uns gar nichts!“, stehen immer noch und sind bereit für das nächste sonnige grillreiche Freibadsemester.

Es ist in den letzten Tagen soviel passiert und irgendwie kommt mein Kopf noch nicht ganz klar damit die 4 wöchigen frisch angepflanzten Hinrzellen mit einer simplen zum-Tisch-zugreifen-anheben-zum-Mund-führen-und-kippen-Armbewegung zu zerstören. Aber damit das nicht so bleibt, war ich noch kurz vor der Abfahrt Richtung Norden (ich brauch frischen Fisch) in der Bibo und habe mir einen leichten Fisch…ehm ich mein Schinken über c# ausgeliehen. Ein hoch auf die Programmiersprachen. Für diejenigen, die sich auch mit solchen Krams beschäftigen, hab ich noch ein kleines Anliegen. Ich steh nämlich vor der Entscheidung mir entweder ein Macbook Pro oder ein Sony Vaio zu holen. Wie verhält sich den ein Mac mit der Windowseigenen Programmiersprache? Kann ich Visual Studio auch nutzen?

Damit nicht genug hab ich heute das Buch „Gut Aufgelegt“ angefangen, um meine DJ-Fähigkeiten zu verbessern. Ich war am Freitag irgendwie nicht so wirklich zufrieden mit mir. Es kam zwar ein überwiegend positives Feedback, aber da geht noch mehr. Viel mehr.

Wir haben es jetzt zwar schon 1 Uhr, aber neben mir liegt eine EOS 1000D samt Stativ und Fotobuch für ihren Einsatz in 5 Stunden bereit. Ich hoffe einfach, dass die Sonne scheint und ich ein paar gute Motive festhalten kann. Das klingt nach einem Ende. Und so ist es auch – ich leg mich mal hin und versuch die nächsten Monate ein bisschen regelmäßiger hier zu texten.

Stay Tuned – Jan Tubo!