freizeittriebe

First Working Days

Hinterlasse einen Kommentar

20130319-183807.jpg

Da ist er – der erste Tag bei Volkswagen. Ich komme erstaunlich gut aus dem Bett und komme pünktlich an um mich mit Chris Marr und den anderen drei Praktikantrn zu treffen. Das Werk sieht auf den ersten Blick freundlich und familiär aus, weil klein und überschaubar im Vergleich zu Neckarsulm, von Ingolstadt und Wolfsburg nicht zu sprechen. Ich gehe durch die aus den Filmen bekannten Großraumbüros mit den einzelnen Kabinen die teilweise mit persönlichen Gegenständen dekoriert sind. Herrlich! Der erste Tag verläuft ruhig, ich order meine Teamwear und besuche das Fitnessstudio – natürlich nicht während der Arbeitszeit – und wo war eigentlich Mathias?

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Der neue Personalausweis

head_cnt_header

Ich habe heute geschlagene 3 Stunden versucht meinen neuen Personalausweis im Internet zu nutzen. Im folgenden werde ich euch durch den Dschungel der Technik führen, den die Bundesdruckerei seinen Nutzern gepflanzt hat. Eins sei Vorweg schon einmal gesagt: Benutzerfreundlich und hilfreiche FAQ sehen in der heutigen Zeit anders aus.

Zutaten:

  • neuerPersonalausweis
  • ein Kartenlesegerät wie dies hier (funktioniert auch mit der Thoska Karte der TU Ilmenau – Matrikel 09)
  • Software Ausweisapp

Erste Hürde war das Überprüfen der Unterstützung des Betriebssystems. Puh es wird Mac OS unterstützt, ABER der voreilige Leser wird es vielleicht bemerkt haben, dass er sich die Software für Windows unter den obigen Link runterlädt. Um es kurz zu machen: Es führt momentan einfach kein Weg an dem Internet Explorer vorbei. Die Update-Politik von Firefox scheint die Programmierer des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor unlösbare Aufgaben zu stellen. Auch der nette Hinweis der Firefox 10 ESR ermöglicht eine Nutzung des neuen Persos half mir nicht eine Verbindung herzustellen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Unglaublich

Ein unglaublicher Bericht über vier Steuerfahnder im Report: Wie der Staat unbequeme Steuerfahnder kaltstellt.

„Amtierende Bundesrichter sprechen […] von einem beispiel­losen Justizskandal, gar von „staatlich organisierter Auslöschung von vier Beamten“, von einer „illegalen Zwangspsychiatrisierung unbequemer Staatsdiener wie in einem Unrechtsregime“.